12 von 12 im September – Ein bunter Spätsommertag

Heute ist wieder einmal der 12. des Monats. Auch wenn der Herbst mit seinen bunten Farben langsam Einzug hält, war es heute traumhaft sommerlich warm! Die bunten Farben inspirieren zum Malen und wenn man genau hinsieht, hält die Natur viele Geschenke bereit. Es zeigen sich viele Gesichter, aber nur, wenn man ihnen auch achtsam begegnet!

Ich freue mich, Dich durch meinen Tag mitzunehmen. „12 von 12 an einem Tag“ ist eine alte Bloggertradition, die den Einblick in einen ganz „normalen“ Tag gewährt. Da ich bereits mehrmals 12 von 12  direkt in meinen Social Media Beiträgen geteilt habe, finde ich mittlerweile viel Freude daran. Ich sehe es als gute Möglichkeit,  besonders an diesem Tag, aber auch an jedem anderen Tag, kleine oder große Momente bewusst zu geniessen. Momente, die so wertvoll sind und mein Leben bereichern können!

Vor kurzem hatte ich mich entschlossen, mir wieder physiotherapeutische Behandlungen geben zu lassen. Am Vormittag hatte ich diesen Termin für ein Arztgespräch und eine Untersuchung wahrgenommen. Die Termineinteilung bekomme ich zugeschickt und werde mit Ende September beginnen. Ich hoffe, dass mir die Therapien eine Linderung der chronischen Schmerzen bringen werden. Nach der Schmerzbehandlung ist weiterhin ein leichtes Muskelaufbautraining geplant. Schließlich möchte ich wieder fit werden, damit ich endlich an meinen geplanten Kreativkursen arbeiten kann!
Meine Tiere wollen auch versorgt werden! Der Einkauf für Hund und Katz´reicht vorläufig mal wieder für die nächsten zwei Wochen
Ach wie herrlich ist es, wenn ich Material zum Malen und Gestalten einkaufen kann! Heute hab ich ein paar Schnäppchen erwischt – von der Leinwand angefangen, über Metallic Marker und Glitzerstiften – alles für meine geliebte Mixed Media Technik!
Der Vormittag war sehr umfangreich und hat mich dann doch etwas angestrengt – jedoch halte ich immer längere Zeiten durch. Das ist echt ein Erfolgserlebnis für mich – auch wenn es wieder schlechtere Tage dazwischen gibt – je nach Tagesverfassung. Ein gesundes und regelmässiges Mittagessen mit viel Gemüse oder Salate stehen für mein Wohlbefinden an der Tagesordnung. Pausen einzulegen sind für mich eine wichtige Routine geworden, um nicht so schnell wieder in die Erschöpfung zu kommen. Die Augen schliessen und mich auf meinen tiefen Atem zu konzentrieren, lindern Schmerzen und entspannen mich. Nimmst Du bewusst zwischendurch immer wieder Deinen Atem wahr?
Am Nachmittag nutze ich den bunten, warmen Spätsommertag und mache einen ausgedehnten Spaziergang mit meinem Hund zur Mariazellerkapelle – die gehört noch zu unserer Ortschaft, ist aber etwa 30 Minuten zu Fuss entfernt! Ich versuche nun, zusätzlich zu den kurzen Hunde-Gassirunden, 4-5 mal wöchentlich mindestens einen 1-1,5 h-stündigen Walk zu machen um wieder fitter zu werden. Außerdem gibt es in der Natur immer etwas Neues zu entdecken in der herrlichen Landschaft hier!
Ein Päuschen in der Sonne und ein bisschen Spaß gehören dazu!
Ich konnte mich nicht entscheiden, welche Fotos ich verwende! Ich liebe es als kreativer Mensch mit Fotos zu spielen und bunte Collagen zu machen, deshalb sind es ausnahmsweise heute mehr als 12 Fotos geworden! Der beginnende Herbst ist schon überall zu sehen – und er ist ein richtig kreativer und bunter Verwandlungskünstler der Natur!
Heute hat mir das Universum wieder ein paar Zeichen gegeben und mir kleine Geschenke vor die Füsse gelegt. Fragen die mich beschäftigt haben wurden somit beantwortet. Die Feder steht für die Leichtigkeit und der Stein in Herzform für das offene Herz! Mich fasziniert es immer wieder wieviele Gesichter diese Baumwesen haben! Du musst ihnen aber auch achtsam begegnen…nur dann zeigen sie sich Dir! Was siehst Du darin…? Von kleinen Neujahrsschweinchen über Hamster, Elfen, Augen und einen Elefantenkopf ist alles vertreten!
Daheim angekommen gönnte ich mir nach langem wieder einmal einen Kaffee aus der italienischen Espressokanne vom Herd (in Österreich sagen wir ein lustiges Wort dafür – wir nennen die Kanne „Aufikocher“ …weil eben der Kaffee von unten hinaufsprudelt!! Ich liebe es, den Kaffee zuerst zu mahlen und ihn dann am Herd aufzusetzen! Das ist wie eine kleine Zeremonie und ein Ritual! Auf der Terrasse, wo es auch noch am späteren Nachmittag schön sonnig war, hab ich dann meinen Kaffee mit Milchschaum genossen (ich trinke nur alle paar Tage Kaffee – aber wenn, dann geniesse ich ihn sogar mit Milch in vollen Zügen! Währenddessen habe ich ein paar Gedanken Revue passieren lassen und in mein Journal geschrieben!
Schlussendlich habe ich dem von mir gestern gemalten Aquarell (Technik: wasservermalbare Aquarellstifte, Buntstifte, Goldacrylspritzer und Schrift) heute ein Finish verpasst. Das Kunstwerk ist etwas 25×30 cm groß. Es steht für die Liebe zu uns selbst, für die Herzöffnung und das Geliebtwerden vom Universum für unser Sein. Das wunderschöne Bild ist bereit für ein neues Zuhause. Wenn Dich das Bild anspricht, schreibe mir gerne eine persönliche Nachricht.
Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rückblicke

7 Kommentare

  1. VIelen Dank für Deinen Kommentar zu meinem „12von12“ liebe Sue. Du machst so wunderbare Fotos! Sind das Kürbisse auf dem Foto oder was ist das? Sieht auf jeden Fall spannend aus. Und das mit den Künstlermaterialien kenne ich. Glücklicherweise habe ich alles. Wobei… ich habe mir meinen ersten Schmincke-Aquarellkasten gekauft. Nur ein kleiner, aber eine Sonderedition. Da hüpft mein Herz!

    Hab einen guten Start in die neue Woche!
    Marita

  2. Das sieht mir nach einem wunderbaren Tag aus! Da Du von Schmerzen schreibst: ich drücke Dir die Daumen, dass du bald wieder fit bist und alle Projekte umsetzen kannst, so wie du das möchtest…! Herzliche Grüße aus Kopenhagen sendet Kristina

    1. Liebe Kristina, danke für Deine herzlichen Worte! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut! Ja, es wird…Schritt für Schritt! Dir auch alles Liebe! Herzliche Grüsse, Sue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.