Mixed Media Impulskarten – Anleitung zum Selbermachen

Collage der Impulskarten

Du hast Lust Deine kreative Seite zu entfesseln und so richtig mutig und spontan verschiedene Materialien zu kombinieren? Dann ist diese Anleitung genau richtig für Dich! Hier geht es darum, Dich mutig Deinem inneren Künstler hinzugeben und aus Altem etwas Neues und Einzigartiges zu gestalten. Ich zeige Dir, wie Du aus einer alten Spielkarte Deine persönliche Impulskarte gestaltest! Ich bin jetzt schon auf Dein kleines Zauberwerk neugierig!

Vor kurzem habe ich in meinem Keller aufgräumt und alte Spielkarten aus einem Quartett entdeckt. Zum Wegwerfen sind sie zu schade, dachte ich mir – aber wer spielt heutzutage noch mit diesen alten Karten?

Kurzerhand kam mir die Idee, die Karten in bunte Impulskarten zu verwandeln und intuitiv, nach Herzenslust diese mit der Mixed Media-Technik zu verzaubern! Mit diesen Karten hast Du eine stabile Grundlage, mit der Du eine Serie an Impuls-, Inspirations- oder Affirmationskarten gestalten kannst, die Deine täglichen Begleiter sein können!

Die Impulskarten sind auch ideal für den Einstieg in eine Therapiestunde (z.B. Kunsttherapie, Psychotherapie) oder als Inspirationskarten für eine kreative Selbsterfahrung. Aber auch in einer Yogastunde oder einer Gruppenarbeit macht es Spaß, wenn Du die Impulskarten zum Abschluss von den Teilnehmern ziehen lässt, so können diese zusätzlich mit einem bereichernden Gedanken nach Hause gehen!

Für deinen inneren Kritiker sind diese alten Karten eine optimale Basis! Du könntest dir natürlich auch ein neues, frisches Blatt Papier hernehmen oder aus einem Pappkarton Karten zuschneiden, die du dann gestaltest. Der Unterschied dazu ist, dass diese Karten den Einstieg erleichtern, weil sie einerseits bereits bedruckt sind und andererseits alt sind.  Die Angst vor dem leeren Blatt fällt also weg und wenn etwas daneben geht oder sie dir nicht gefallen, dann hast du kein teures Papier „kaputt gemacht“.

Du wirst bestimmt auch alte Karten zuhause haben. Vielleicht findest Du ein Gesellschaftsspiel oder alte Postkarten, die nur mehr im Schrank liegen und die Du nicht mehr benötigst. Ich bin mir sicher, dass Du etwas finden wirst, was für Deine Impulskarte in der Mixed Media-Technik gut geeignet ist!

Was ist Mixed Media überhaupt?

Für das Gestalten von Impulskarten ist die Mixed Media Technik sehr gut geeignet. Wenn Du gerne etwas Neues ausprobierst und mit verschiedenen Materialien experimentierst, dann ist die Mixed Media Technik bestimmt eine Technik, von der Du fasziniert sein wirst. Denn erlaubt ist hier alles!

Mixed Media ist eine Kunstform, bei der unterschiedliche Medien und Materialien miteinander kombiniert werden, um einzigartige Kunstwerke zu erschaffen.

Du kannst zum Beispiel Acrylfarben mit Aquarellfarben, Wachsmalstifte, Tusche oder Blei- und Farbstifte kombinieren. Auch verschiedene Effektgele und Pasten kannst Du auftragen und damit wunderschöne Strukturen in dein Bild bringen. Oder aber, Du erstellst Collagen, indem du bereits alte Zeichnungen verwendest, welche du nicht mehr brauchst, die aber zum Wegwerfen zu schade sind. Alte Buchseiten oder Wortschnipsel aus Journale sind ideal, um diese in dein Kunstwerk mit einzuarbeiten. Mixed Media hat viele Facetten und gehört zu den Kunstformen, die dich immer zu neuen Ideen anregen und bestimmt nie langweilig werden. Erlaubt ist alles, was gefällt!

Eine Auswahl an Materialien

  • Alte Spielkarten oder Postkarten
  • Arylfarben, Tusche
  • Gesso (Grundiermittel)
  • Window-Color-Farben oder Perlen-Maker, Glitzergel
  • Collagematerial wie alte Buchseiten, Bilder, Fotos und Wortschnipsel aus Magazinen
  • Briefmarken, Pappe
  • Pinseln, Spachtel (du kannst auch alte Kreditkarten statt einer Spachtel verwenden)
  • eine Unterlage (ich verwende eine Glasplatte und Zeitungspapier)
  • Ein Glas Wasser zum reinigen der Pinseln
  • Haushaltskleber oder Dispersionskleber
  • Schere
  • Schablonen (optional)
  • Paint Marker Pen z.B. von Aristo oder Edding)
  • Rollerpen, Fineliner, Grafitstifte
  • Crayons (Wachsmalkreiden)
  • Laminierfolie
  • Laminiergerät

Du kannst alles verwende, was Du an Material daheim hast und brauchst nichts davon extra einkaufen

Anleitung in Wort und Bild zu deiner Inspirationskarte

Welche Motive sprechen Dich an – gehe intuitiv vor

Malen hat immer ganz viel mit uns selbst zu tun, was uns gerade beschäftigt oder was wir uns wünschen.

Malen und Gestalten macht Dinge sichtbar und hat eine stimmungsverbessernde und beruhigende Wirkung.

Bevor du mit deinen Karten beginnst, schliesse zuerst deine Augen und spüre in dich hinein. Folge deinen Gefühlen und achte darauf, welcher Impuls, welcher Gedanke sich zeigen mag. Vielleicht magst du dein Thema ja auch sichtbar in deine Karte einarbeiten – als Spruch, Wort, Text, Symbol oder Affirmation!

Tipp: Beim Durchblättern von Magazinen können Ideen oder Impulse entstehen, die deine Kreativität entfachen!

Das Experimentieren mit Farben und Papier – folge Deiner Freude

Entweder du gestaltest für dich nur eine einzelne Impulskarte oder du fertigst Dir gleich ein kleines Set an! Dafür lege dir gleich mehrere Spielekarten nebeneinander auf die Unterlage. So kannst du spielerisch mit den Farben über alle Karten malen, setze da und dort mit verschiedenen Farben Akzente und Farbtupfer und klebe Collagematerial an den Karten auf. So kommst du besser in den Flow und musst nicht nach jeder einzelnen Karte, den Pinsel vom Kleber oder von den Farben reinigen um die nächste Karte zu gestalten (wenn du dir ein Karten-Set gestalten magst).

Gehe auch hier einfach intuitiv vor und beklebe einzelne Stellen nach Gefühl! Du kannst auch direkt verschiedenen Papiere übereinander legen, sodass sich die Lagen sich zu überschneiden beginnen.

Versuche spielerisch deiner Intuition zu folgen und lasse dich überraschen, was entstehen mag. Alles ist möglich!

Die Schritt für Schritt-Anleitung zu Deiner Inspirationskarte

  1. Alte Spielkarten aus einem Gesellschaftsspiel oder Postkarten eignen sich hervorragend! Aus diesen Karten kannst Du Deine persönlichen Inspirationskarten zaubern und Altes statt wegwerfen, recyclen und etwas Neues gestalten!
  2. Grundiere die Karte mit weißer gut deckender Acrylfarbe oder Gesso
  3. Suche dir für die Karte einige Papiere, Zeitungsausschnitte zusammen, die dich spontan ansprechen. Reiße dir die einzelnen Stücke zurecht und klebe sie intuitiv an die Stelle, wo es sich für dich gut und stimmig anfühlt.
  4. Bemale die Karte intuitiv mit Buntstiften, Wachsmalkreiden oder Acrylfarben
  5. Auf der Impulskarte kannst du Akzente mit einer Schablone und z.B. Acrylfarbe (Gold, Silber, Kupfer) setzen
  6. Deiner Idee sind keine Grenzen gesetzt! Finde Wortschnipsel, die du aufklebst oder Texte die du auf die Karte schreiben kannst
  7. Setze mit einem Marker, Roller-Pen oder Fineliner Akzente und Highlights – gehe intuitiv und spielerisch vor
  8. Die Rückseite der Karte kannst du mit einer Buchseite collagieren. Wenn deine Karte eine hübsche Rückseite hat, kannst Du sie so lassen und umrandest sie z.B. mit einem Lackstift und einer Farbe Deiner Wahl
  9. Der letzte Feinschliff: Das Laminieren – ist optional! Lege die Karte in eine Laminierfolie und schneide mit einem Cutter oder einer Schneidemaschine die fertig gestaltete Karte zu.
  10. Du schiebst nun die Karte in das Laminiergerät, den Laminiervorgang kannst du 1-2x wiederholen, damit die Karte von der Folie wirklich ganz dicht umschlossen ist. Wenn Du kein Laminiergerät hast, kannst Du die Karte auch mit transparentem Finish (z.B. Medium von Boesner) einstreichen.
  11. Meine Karte trägt eine Botschaft der Selbstfürsorge und der Heilung unseres „Inneren Kindes“, inspiriert durch einen Artikel von Stefanie Stahl und ihrem Buch „Das Kind in Dir muss Heimat finden“🙂

Fertig ist Deine Impulskarte! Du kannst deine Karte einfach so aufbewahren, rahmen, weiterverschenken, aufhängen, aufstellen – oder was immer dir gerade beliebt.

Eine alte Spielkarte aus einem Gesellschaftsspiel
1. Verwende eine alte Spielkarte aus einem Gesellschaftsspiel oder eine Postkarte
Vorbereitung der Spielkarte
2. Vorbereitung der Karte – Grundierung mit Acrylfarbe oder Gesso
Collagematerial vorbereiten um die Inspirationskarte zu gestalten
3. Für die Collage legst Du das Papier auf der Karte auf,
welches du verwenden möchtest und klebst ein
Schnipsel nach dem anderen auf
Die Karte wird mit Crayonstiften bemalt
4. Hier wird die Karte über die Collage mit Crayons -wasserlösliche Wachsmalstifte bemalt
Die Inspirationskarte wird mit Effektfarben und einer Schablone weiter gestaltet
5. Auf der Inspirationskarte entstehen Effekte mit Acrylfarbe in gold und einer Schablone schöne Effekte
Nun wird die Karte mit Worten als Affirmation beklebt
6. Verwende Wortschnipsel die du aufklebst oder Texte die du auf die Karte schreiben kannst
Die Inspirationskarte wird mit Lackstiften verziert
7. Mit einem Marker setze Akzente – gehe intuitiv und spielerisch vor
Die Rückseite der Karte wird mit einem goldfarbenen Rand verziert
8. Wenn die Rückseite der Karte ein schönes Bild hat, kannst du das Original verwenden und den Rand schön verzieren…
Oder du collagierst die Rückseite mit einer hübschen Buchseite
…oder du collagierst sie mit einer hübschen Buchseite
Die Karte in Laminierfolie legen und mit der Schneidemaschine zuschneiden
9. Lege die Karte in eine Laminierfolie und schneide diese mit einem Cutter oder einer Schneidemaschine zu
10. Anschließend schiebst du die Karte in das Laminiergerät, den Laminiervorgang kannst du 1-2 Mal wiederholen, damit die Karte von der Folie wirklich ganz dicht umschlossen ist.
Die überstehenden Ränder abschneiden und der Grösse der Karte anpassen
11. Schneide die überstehenden Ränder nach dem Folieren ab
Die fertige Insprationskarte in grün-gold-ocker, mit einer Blume in gold, weisse Lacktupfer und einem Impuls " das Sonnenkind stärken - das Schattenkind umarmen
14. So kann deine fertige Inspirationskarte aussehen!
Karten aus dem ImpulskartensetSet
…so bunt kann auch dein Kartenset aussehen!

Hier habe ich Dir die Anleitung zusammengefasst, die du dir als PDF-Dokument herunterladen kannst

Ich wünsche Dir viel Spaß und Freude beim Kreieren deiner Impulskarten!

Deine Sue

6 Kommentare

  1. Es ist eine sehr gute und sachliche Anleitung und kann von jedem der die Lust verspürt angenommen werden. Sue, da hast Du wirklich was tolles zusammen geschrieben. Ich wünsche Dir, das ganz viel Menschen wieder ihr inneres Kind finden werden. 🌹Elli

    1. Liebe Elli, vielen Dank für Deine Rückmeldung!!! Danke für Deine lieben Worte! Genauso wünsche ich mir es auch, dass ganz viele Menschen wieder ihr inneres Kind entdecken und mit ihm spielen und es dadurch heilen kann!!
      Liebe Grüsse, Sue

  2. Liebe so! Das ist mal wieder eine echt geniale Idee! Ich habe noch einen ganzen Stapel Postkarten, die ich vor zwei Jahren habe drucken lassen und mittlerweile hat sich mein Thema etwas verändert! Die Postkarte hat somit schon mal eine wunderbare Rückseite mit der ich Beschriftung „Entspannung mit Klang ist pure Magie“.

    Und jetzt habe ich richtig Lust daraus einen Kartenset zu kreieren! Deine Bilderreise dazu es wirklich wunderschön anzuschauen und sehr inspirierend!

    Klangvolle Herzensgrüße
    Von Regina

    http://www.reginakienetz.de

    1. Liebe Regina!
      Vielen lieben Danke für Deine Worte! Ich freue mich, dass ich Dich mit meiner Anleitung inspirieren kann, zumal du sogar jede Menge Material daheim hast, mit dem Du etwas gestalten kannst! Ich bin jetzt schon sehr neugierig, was da entstehen mag bei Dir!!! Lass es mich gerne wissen!!! Ganz liebe Grüsse Sue

  3. Liebe Sue!
    Vielen lieben Dank für diese großartige Anleitung 😍! Toll geschrieben und spitze umgesetzt! Die Idee, eigene Inspirationskarten zu gestalten spricht mich sehr an. Das werde ich in den nächsten Tagen umsetzen. Vielen Dank!
    Alles Liebe, Daniela

    1. Liebe Daniela, vielen Dank für Deine Rückmeldung! Das freut mich sehr, dass meine Anleitung auch verständlich zu lesen ist und ich bin jetzt schon gespannt auf Deine Karten, was sich da zeigen mag! Ganz liebe Grüsse, Sue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.